Slow Food feiert weltweit den 20. Geburtstag – auch in Deutschland


essenBei einem Treffen von Gastronomen und Intellektuellen aus aller Welt in der Komischen Oper von Paris wurde am 9. und 10. Dezember 1989 die Bewegung "Slow Food" als Initiative gegen "Fastfood" und "Fast Life" gegründet. Heute hat Slow Food rund 90.000 Mitglieder in 153 Ländern, in Deutschland wurde in diesem Jahr die Zahl von 10.000 Mitgliedern und Förderern überschritten. Der 20. Geburtstag wird weltweit auf allen fünf Kontinenten gefeiert: als "Terra Madre Day". Damit wird zugleich die weitere Entwicklungsstufe der Vereinigung, nämlich das Netzwerk der Produzenten, Gastronomen und Verbraucher (Terra Madre) in den Vordergrund gerückt. Das politische Ziel heißt, anknüpfend an den jüngsten Welternährungsbericht der UNO, "Lebensmittelsouveränität" und Schutz der Ernährungsvielfalt.

Auch Slow Food Deutschland führt am 10. Dezember 2009 oder am Vorabend
in seinen Convivien, den örtlichen oder regionalen Gruppen, zahlreiche
Veranstaltungen unter dem Motto "Wir feiern das lokale Essen" durch.
Die meisten finden in der Region Mainfranken-Hohenlohe statt.


Die größten Veranstaltungen:
– In München wird gemeinsam mit der Stadt und der Schweisfurth-Stiftung ein Bündnis "Bürger und Bauern" aus der Taufe gehoben.
– Im durch sein Rauchbier weltberühmten Schlenkerla-Brauhaus in Bamberg wird
200 Gästen eine Geburtstags-Edition der Schlenkerla-Bratwurst geboten.
– In der Domäne Dahlem in Berlin feiern 100 Mitglieder mit Blues- und
Rockmusik, regionalen Speisen, Diskussionsrunden und einer
literarischen Lesung von Hansi Jochmann, der TV-Haushälterin der Serie
"Pfarrer Braun".
– In Hannover haben Oberbürgermeister und
Stadtrat Slow Food eingeladen, regionale Lebensmittel unter Beteiligung
der Bürger zu präsentieren.
– In Ulm gibt es eine Lange Tafel gegen die Agro-Gentechnik.
– In Ilshofen (Landkreis Schwäbisch Hall) wird ein Netzwerk gegründet,
das dem vom Verschwinden bedrohten Limpurger Weideochsen, in Frankreich
einst als "Boeuf de Hohenlohe" hoch geschätzt, eine Zukunft sichern
soll.

Alle Veranstaltiungen rund um den Globus findet man auf  slowfood.com/terramadreday/ 
Das Slow Food Manifest von 1989 unter slowfood.de/wirueberuns/slowfoodmanifest/