„Spatium Pinot Blanc 2016“ mit neuem Teilnehmerrekord

spatium pinot blancAllerorts zufriedene Gesichter waren bei der zweiten Auflage von „Spatium Pinot Blanc“ am vergangenen Wochenende zu sehen. Europas einzige Weißburgunder-Veranstaltung, die vom 4. bis zum 6. August in Eppan ausgetragen wurde, lockte über 100 Produzenten aus ganz Europa, mehr als 80 Journalisten und Weinprofis sowie knapp 400 Besucher an. Damit konnten die Veranstalter die sehr guten Ergebnisse der Premiere 2014 noch einmal steigern.

Den Weißburgunder aus dem Schatten anderer, weißer Sorten zu holen und ihm eine eigene Bühne zu widmen  – das ist die Grundidee hinter „Spatium Pinot Blanc“, Europas einziger Weißburgunderveranstaltung. „Wir haben 2014 eine Plattform geschaffen, auf der fachlicher Austausch, wissenschaftliche Information und Präsentation ermöglicht wurde. 2016 haben wir diese Plattform erweitert und das Programm verfeinert“, so Peter Brigl vom gastgebenden Verein Vineum Eppan, der die Veranstaltung gemeinsam mit dem Versuchszentrum Laimburg und dem Tourismusverein Eppan initiierte.  „Besonders  erfreut sind wir über die hohe Zahl an Produzenten, die mit 100 deutlich über jener von 2014 lag, als rund 80 Weißburgunder-Betriebe teilnahmen.“ Daran sehe man, dass sich „Spatium Pinot Blanc“ bereits in sehr kurzer Zeit in der Weinwelt etabliert habe.Einige Eindrücke von der zweiten Ausgabe von „Spatium Pinot Blanc“ in EppanDas war „Spatium Pinot Blanc 2016“: Das dreitägige Programm war äußerst vielfältig und begann mit einer abendlichen Entdeckungstour (in Zusammenarbeit mit Vinum Hotels Südtirol) auf der Suche nach der idealen Speisenkombination zum Weißburgunder. Der Freitag (5. August) richtete sich an das Fachpublikum mit Expertenvorträgen, einer Podiumsdiskussion („Weißburgunder No Limits?“) mit namhaften Vertretern aus der Welt des Weines und der Gastronomie, der Vorstellung einer länderübergreifenden Studie zum Status Quo und Zukunftsperspektiven des Weißburgunders in Europa sowie der Besichtigung eines lokalen Anbaugebiets. 

Der Samstag (6. August) stand schließlich als Besuchertag in den Räumlichkeiten der Kellerei St. Michael/Eppan allen Weinliebhabern offen und bot Tischverkostungen von über 140 Weißburgundern aus Südtirol, Friaul Julisch Venetien, Trentino sowie Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich. Wer sein Wissen um den Weißburgunder vertiefen wollte, konnte sich zu einer der geführten Masterclass-Verkostungen anmelden.

Die nächste Ausgabe von „Spatium Pinot Blanc“ ist in zwei Jahren, also 2018, geplant.

 

 

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz - Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

weinlese.it