Südtiroler Gemüsestars: Kartoffel & Blumenkohl


sdtiroler_gemse.jpgZufriedenstellende Gemüseernte

Kurz vor Allerheiligen stehen – wie jedes Jahr – die Zahlen des geernteten Gemüses in Südtirol fest. Zu den Gemüsesorten mit dem Qualitätszeichen „Südtirol“ zählen die Kartoffel, die Roten Rübe, auch Rohne genannt, der Blumenkohl, Radicchio, Eisbergsalat, Kohl und das Sauerkraut. Wobei Radicchio, Eisbergsalat und Kohl nur in kleinen Mengen in Südtirol angebaut werden. Mittlerweile hat sich der Vinschgau als Hauptanbaugebiet für Blumenkohl, Radicchio, Eisbergsalat, Kohl und Sauerkraut herauskristallisiert und das Pustertal gilt als das Eldorado für Kartoffeln und Rote Rüben. Insgesamt wurden heuer in Südtirol über 13.000 t Qualitätsgemüse geerntet.

Die Wetterkapriolen des heurigen
Sommers
haben sich auch auf das Gemüse ausgewirkt. „Insgesamt wurden heuer
im Vinschgau 3.700 t Blumenkohl Eisbergsalat, Radicchio und Kohl
geerntet.
Das ist eine leicht geringere Menge als im Vorjahr. Die Qualität war
trotz teilweise ungünstiger Witterung relativ
gut,“ weiß Reinhard Ladurner, Geschäftsführer der Obst- und
Gemüsegenossenschaften
ALPE und OVEG. „Der Blumenkohl aus dem Vinschgau war wieder ein
geschätztes
Produkt auf dem italienischen Gemüsemarkt. Alle wichtigen Großmärkte
von Turin bis Triest und von Verona bis Neapel, aber auch die
Kettenbetriebe
des modernen Lebensmitteleinzelhandels wurden täglich mit frischem
Blumenkohl beliefert,“ sagt Ladurner. 

Im Pustertal, Südtirols
„Kartoffelgebiet“,
werden auf 163 ha Fläche Kartoffeln angebaut. „Heuer ist die
Kartoffelernte
qualitativ gut ausgefallen, auch wenn die Knollen aufgrund der Witterung
etwas kleiner waren. Wir konnten 6.000 t Kartoffeln, 2.200 t Rote Rüben
und insgesamt 560 t Kohl, Blumenkohl und Radicchio mit dem
Qualitätszeichen
Südtirol einbringen,“ erklärt Hanspeter Felder, Direktor der Pustertaler
Saatbaugenossenschaft. 


Weißkohl ist die Grundlage einer
besonderen
Südtiroler Spezialität, die vor allem in der Törggelezeit sehr gefragt
ist: Das Sauerkraut gehört auch zum Reigen der Südtiroler
Qualitätsprodukte.
Es wird aus Weißkohl hergestellt und die Produktion ist noch bis Mitte
November im Gang. Der Weißkohl gedeiht besonders in den Höhenlagen
des Vinschgaus prächtig. Vielleicht auch aus diesem Grund ist das
Unternehmen
Herbert Lechner in Laas der einzige Produzent von Sauerkraut mit dem
Zeichen „Qualität Südtirol“. Die Herbert Lechner KG konnte heuer
an die 550 t Weißkohl ernten, woraus an die 300 t Qualitätssauerkraut
entstehen. 

Im Bild: Gemüse mit Südtiroler
Qualitätszeichen 

Quelle: EOS