Südtiroler Honigtage


honigwaben1. Südtiroler Honigtage in Schlanders
Götterspeisung in Schlanders 
Von Freitag, 28. August bis Samstag, 29. August wird Schlanders zum Treffpunkt für Honig- und Bienenfreunde. In der Fußgängerzone finden die ersten Südtiroler Honigtage statt. Die 14 Bezirke des Südtiroler Imkerbundes präsentieren Honig mit dem Qualitätszeichen Südtirol aus den verschiedenen Talschaften Südtirols. Die BesucherInnen können den Honig verkosten und die Südtiroler Honigvielfalt kennen lernen. Zahlreiche Aktionen und ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein machen die Arbeit der ImkerInnen und der Bienen erlebbar.

Die Gastronomie von Schlanders bietet schon im Vorfeld des Festes, ab dem 17. August, Speisen und Getränke rund um den Südtiroler Honig an. Die alten Germanen verehrten den Honig als Götterspeise. Die göttlichen Genüsse von Schlanders sind allerdings den Leuten im Hier und Jetzt vorbehalten. Die 1. Südtiroler Honigtage werden von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen und dem Südtiroler Imkerbund in Zusammenarbeit mit der Gastronomie, den Kaufleuten, dem Tourismusverein und der Gemeinde Schlanders organisiert. Informationen zu den 1. Südtiroler Honigtagen bieten die Internetseiten suedtirolerhonig.com und suedtirolerimker.it

Information, Musik und Köstlichkeiten
sdtiroler_honig-1I
m Freitag um 18 Uhr werden die Honigtage am Hauptplatz in der Fußgängerzone mit dem Honiganstich durch Landeshauptmann Luis Durnwalder und die Landesräte Hans Berger und Thomas Widmann feierlich eröffnet. Aufgrund des verkaufsoffenen Freitags gehen die Festlichkeiten für den Honig mit dem Zeichen „Qualität Südtirol“ bis 22 Uhr. Am Samstag beginnen die Honigtage bereits um 10 Uhr. Dann gibt es einen Freiluftkunstschwarm und Bienenschaukästen zu bestaunen. Die 24 Schaustände rund um den Honig und die Imkerei bieten an beiden Tagen Honigverkostungen und Backvorführungen mit Honig. Man erhält Einblick in eine Imkerwerkstatt und es wird gezeigt, wie Honig geschleudert wird. Die Besucher können sich Tipps über die Verwendung von Honig in der Kosmetik holen. Der Bienenlehrpfad „Von der Blüte zum Honig“ veranschaulicht das Bienenwesen und die Trachtpflanzen. Wer selbst mit dem Gedanken spielt, sich einen Bienenstock anzulegen, erhält am Infostand – „Wie werde ich ImkerIn?“ – alles, was man über das spannende Hobby wissen muss. Neben Informationen über die Inhaltsstoffe, Nährwerte und Vitamine des Honigs mit dem Zeichen „Qualität Südtirol“, locken die Honigtage außerdem mit musikalischen Einlagen verschiedener Volksmusikgruppen und zahlreichen Speisen & Getränken rund um den Bienenhonig. 

Kinder basteln mit Bienenprodukten
Den Kindern wird während der Honigtage besondere Aufmerksamkeit geschenkt. An verschiedenen Bastelstationen können sie aus Wachs und Bienenprodukten ihr eigenes Andenken an die Honigtage kreieren. Sie können Bienenmobiles aus Edelbast und Fensterbilder anfertigen. Am Bienenquiz-Rad gibt es tolle Preise zu gewinnen und in der Honigbäckerei können sie Honigkekse backen.  


Im Bild 1: Südtiroler Honig Quelle: EOS
Im Bild 2: Honigwaben Quelle: EOS