Südtiroler Kräutertag mit Verkostungen, Information und vieles mehr


krutertag_laimburg_018Welt der Kräuter & Gewürze

Der Herbst ist die Zeit der Aufgüsse und Bäder, des wohligen Beisammenseins, aber auch die Zeit der Grippe. Außerdem ist die Ernte der Kräuter und Gewürze vielfach abgeschlossen und sie kommen nun langsam zum Einsatz. Alles Gründe einen Tag ganz den Kräutern und Gewürzen zu widmen. Kräuter- und Gewürzliebhaber habe dazu Gelegenheit beim Südtiroler Kräutertag am Sonntag, 14. November von 10 bis 18 Uhr in der Laimburg in Pfatten. Die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisiert den Kräutertag zum dritten Mal und wartet auch heuer wieder mit einem bunten Rahmenprogramm auf.
Die Anbaubetriebe, welche Heil- und Gewürzpflanzen mit dem Qualitätszeichen Südtirol herstellen, informieren an dem Tag im Felsenkeller der Laimburg über die Vielfalt der Südtiroler Heil- und Gewürzpflanzen. Es werden verschiedene Kräuter und Kräutermischungen vorgestellt, welche verkostet und gekauft werden können. Die Experten geben Informationen zum Anbau und zur Verwendung der Heil- und Gewürzpflanzen in Aufgüssen, Badezusätzen, Kräuterkissen oder Speisen.
09_e7t8383x72Im Freigelände der Laimburg werden Gerätschaften für den Kräuteranbau ausgestellt und es findet eine Ausstellung zu Weinaromen und Kräuterdüfte statt. Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz. Degust, ein Unternehmen das sich der Veredelung von Käse verschrieben hat, präsentiert mit Kräutern veredelten Käse, des Weiteren gibt es Spezialitäten auf Kräuterbasis von der Bäckerei Plazotta. Das Herbert Pixner Trio verwöhnt die Gäste im Felsenkeller mit Südtiroler Volksweisen. Der Südtiroler Kräutertag wird um 11 Uhr unter Anwesenheit der Kräuterkönigin Marion Gluderer feierlich eröffnet. Um 13 und 15.30 Uhr gibt es dann in der Aula Magna einen Vortrag zum Thema „Die Welt der Gewürzkräuter – Kostbarkeiten in der Küche“ von Heinrich Abraham, Kräuterexperte des Versuchszentrums Laimburg und Ute Schwarz-Kössler von der Fachschule Laimburg referiert über „Herztrost und Ohrenkraut – die Welt der Lippenblütler“. Den Besuchern wird die Anfahrt über Branzoll, Pfatten oder Kaltern bzw. Klughammer empfohlen, da die Brücke zwischen Auer und dem Versuchszentrum Laimburg zurzeit gesperrt ist. Informationen gibt es auch unter www.suedtirolerkraeuter.com.

Bild 1: Der Südtiroler Kräutertag 2009 im Felsenkeller der Laimburg

Bild 2: Heil- und Gewürzpflanzen mit dem Qualitätszeichen Südtirol

Quelle: EOS