Südtiroler Unternehmerreise nach China


sdtiroler_delegationVom 14. bis zum 21. November 2011 organisiert die EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen eine Unternehmerreise nach China zur größten Fachmesse für Lebensmittel „FHC China 2011“ in Shanghai. „Ziel dieser Wirtschaftsmission ist es, den teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, den chinesischen Lebensmittelmarkt gezielt, vorbereitet und mit professioneller Begleitung zu erkunden“, so EOS-Vizedirektor Markus Walder.

Nach einem aktuellen Bericht der Tageszeitung „China Daily“ entdeckt China gerade ein neues Statussymbol: Neben Autos, Mode, Schmuck und Technik reihen sich im Zuge der vielen Lebensmittelskandale der letzten Zeit neuerdings hochwertige Supermarktketten ein, die sich auf importierte Lebensmittel spezialisiert haben. Diese Marktnische birgt auch für heimische Produzenten großes Potenzial.

Im Bild von links nach rechts: Frau Lü (Dolmetscherin), Lu Zheng (EOS), Markus Walder (EOS), Tobias Zingerle (Kellerei Kaltern), Luoding Lammel-Rath (Vorsitzende des Deutsch-Chinesischen Freundschaftsvereins), Josef Fuchs und Stefan Prunner (Fuchs OHG), Franz-Josef Loacker (Weingüter Loacker), Andrea Guidi und Alberto Franchi (Villa Laviosa).

Um im chinesischen Markt Fuß zu fassen, bedarf es einer gut geplanten Strategie. Eine gezielte Marktsondierung erleichtert den Einstieg. Aus diesem Grund hat die EOS ein neuartiges Konzept für diese Unternehmerreise erstellt: Auf dem Programm stehen der gemeinsame Messebesuch auf der internationalen Fachausstellung für Nahrungsmittel und Getränke „FHC China 2011“, wo organisierte Gespräche mit potentiellen Kunden stattfinden sowie geführte Besichtigungen bekannter Feinkostläden in Shanghai. Zusätzlich sind die Unternehmer zu Gast bei offiziellen Empfängen bzw. Veranstaltungen mit politischen Vertretern und Institutionen.

prmierung_loackerAn der Unternehmerreise nach China nehmen der Cerealien- und Naturkosthersteller Fuchs OHG aus Kastelbell, die Weingüter Loacker aus Bozen, die Kellerei Kaltern, der Branzoller Spirituosen- und Spezialitätenhersteller Villa Laviosa KG und die Brennerei Roner AG aus Tramin teil. Die Weingüter Loacker und die Kellerei Kaltern sind außerdem als Silber- und Bronzegewinner eines Wettbewerbes für Qualitätsweine hervorgegangen, der von der chinesischen Sommeliervereinigung organisiert wurde.

Bereits
im Vorfeld wurden die Betriebe von Frau Luoding Lammel-Rath, der
Leiterin des Beratungsunternehmens International China Projekt in
Leipzig und Vorsitzenden des Deutsch-Chinesischen
Freundschaftsvereins, auf den Markteintritt vorbereitet. Die
China-Expertin betreut die heimischen Firmen während der Reise und
unterstützt diese anschließend bei der Nachbearbeitung der
Kontakte.


Foto: Franz-Josef Loacker bei der Urkundenübergabe