Südtiroler Weine auf der Megavino in Brüssel


megavino_2011_1Vom 21. bis 24. Oktober fand in Brüssel die Megavino 2011 – die größte Weinmesse in den BeNeLux-Staaten statt. Die Niederlande, Belgien und Luxemburg sind ein wachsender Absatzmarkt für den Südtiroler Wein. Grund genug für die Südtiroler Weinwirtschaft sich bereits zum dritten Mal auf der Megavino zu präsentieren. Der gemeinsame Auftritt wurde von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisiert.

In den letzten Jahren hat der Weinkonsum in den BeNeLux-Staaten zugenommen. Das Interesse der Bürger/innen verschiebt sich immer mehr von Bier und anderen alkoholischen Getränken in Richtung Wein. Auch Weine der höheren Preisklassen werden zunehmend konsumiert.


Der Marktführer
ist zwar immer noch Frankreich, er verliert aber Jahr für Jahr Marktanteile
u.a. auch an italienische DOC-Weine. „Unser Ziel ist es, in den Benelux-Staaten
kontinuierlich präsent zu sein und sowohl Importeure als auch Endkonsumenten
für den Südtiroler Wein zu begeistern“, informiert EOS-Direktor
Hansjörg Prast.

megavino_2011_2Gerade Brüssel
ist mit seinem internationalen Publikum und den europäischen Institutionen
ein interessanter Zielmarkt für Südtiroler Weine. Mit nur einem
Prozent ist der Exportanteil des Südtiroler Weins in die BeNeLux-Länder
zwar gering, aber dennoch ausbaufähig. „Die Anwesenheit unserer Weine
auf der Megavino ist deshalb strategisch wichtig“, erklärt Anton
Zublasing, Präsident des Konsortiums Südtiroler Wein.

Auf dem EOS-Stand
wurden 20 Weine von verschiedenen Südtiroler Weinproduzenten zur Verkostung
angeboten. Im Mittelpunkt standen dabei die Südtiroler Leitsorten,
darunter Weißburgunder, Sauvignon, Gewürztraminer, Blauburgunder und
Lagrein.