Südtiroler Weinernte 2012


weinlese2012Die Prognosen: ein sehr gut bis hervorragender Jahrgang

Chardonnay und Blauburgunder im Unterland, Sauvignon in den Weinbergen rund um Terlan – in ausgewählten und frühreifen Lagen hat die Weinernte 2012 in diesen Tagen begonnen. Im großen Stil und flächendeckend wird mit der Südtiroler Lese 2012 in der ersten Septemberwoche gestartet. Wenn das Wetter in den nächsten Tagen und Wochen mitspielt, dann freuen sich Südtirols Weinbauern, Weinproduzenten und Kellermeister auf einen sehr guten bis hervorragenden Jahrgang 2012.


„Zeitlich liegen wir
mit dem Erntebeginn in etwa gleich wie im Vorjahr“, berichtet Rudi
Kofler, der Kellermeister der Kellerei Terlan. Bereits am 23. August hat
man in Terlan mit der Ernte der ersten Sauvignon-Trauben begonnen.
„Durchwegs sehr gesunde Trauben mit schönen Zuckerwerten und unerwartet
guter Säure“, so der Kellermeister, der sich auf einen sehr
interessanten Jahrgang vorbereitet. Einziger Wermutstropfen:
„Mengenmäßig wird die Ernte heuer – bedingt durch einen ungleichmäßigen
Austrieb und einige Frostschäden – wohl um die zehn bis fünfzehn Prozent
geringer ausfallen“.


„Durch den warmen März hat der Austrieb
der Reben heuer schon früh begonnen“, blickt Graf Michael Goëss
Enzenberg vom Kalterer Weingut Manincor zurück. Der kühle April
hat das Wachstum dann aber wieder etwas eingebremst. Graf Goëss Enzenberg
spricht „von einem durchwachsenen Vegetationsjahr in den Weinbergen,
das keine extremen Probleme mit sich gebracht hat. Nur“, fügt er
hinzu, „die Weinbauern, die nicht aufgepasst und die Witterung nicht
aufmerksam verfolgt haben, die haben Pilzkrankheiten wie Peronospora
und Oidium ganz schön herausgefordert.“ Die Reifeentwicklung ist
trotz der hohen Temperaturen in den ersten drei Augustwochen gut vorangeschritten.
Und die kühlen Nächte der letzten Tage fördern auf ideale Art und
Weise die Entwicklung der Aromen und der Säure in den Trauben. 

Auch in einigen Unterlandler Lagen hat
die Weinlese bereits letzte Woche begonnen, traditionsgemäß mit Chardonnay-
und Blauburgundertrauben für die Sektproduktion. Peter Zemmer
vom gleichnamigen Weingut in Kurtinig ist mit der Qualität der ersten
eingekelterten Trauben sehr zufrieden: „Die Säurewerte liegen trotz
der Hitze der letzten Wochen minimal unter jenen des Vorjahres, die
Extrakte und Zuckergradationen gleichauf wie im letzten Jahr.“ Auch
mit dem Verlauf der Witterungsperiode im heurigen Jahr ist Peter Zemmer
zufrieden: „Es gab bei uns kaum Frostschäden im Frühjahr, von Hagelschäden
sind wir heuer bis jetzt Gott sei Dank verschont geblieben und auch
da und dort aufgetauchten Pilzinfektionen konnten wir gut in den Griff
bekommen“. Der Unterlandler Weinproduzent ist sehr zuversichtlich:
„Wenn das Wetter so bleibt, dann können wir auf einen Spitzenjahrgang
2012 hoffen“. 
 

Bozen, 29.08.2012