Südtirols Bio-Unternehmen auf der BioFach 2011


biofach_2011_2-1Gestern wurde im Messezentrum Nürnberg die Weltleitmesse für Bio-Produkte, die BioFach 2011, eröffnet. Bis zum 19. Februar haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich über Neuheiten und Entwicklungen zu informieren und Geschäftskontakte zu knüpfen. Der gemeinsame Messeauftritt von neun Südtiroler Unternehmen wird von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisiert.

Die BioFach wird besonders wegen ihrer Internationalität und Innovationskraft geschätzt. Über 2.500 Aussteller aus 84 Ländern präsentieren neben Lebensmitteln, Obst, Gemüse und Wein auch Bekleidung und Fair Trade Produkte.

Die Organisatoren
erwarten mehr als 43.000 Fachbesucher/innen aus aller Welt. Im Rahmen
der Messe findet ein Kongress mit etwa 140 Einzelveranstaltungen statt.
Hier kann sich das Fachpublikum mit zahlreichen Experten und
Entscheidungsträgern aus der Bio-Branche austauschen.

„Nachhaltigkeit
sowie ein gesunder und ökologischer Lebensstil sind immer mehr Menschen
wichtig. Nach der schwierigen wirtschaftlichen Situation nimmt der
Umsatz
von Bio-Produkten wieder deutlich zu“, informiert Paul Zandanel, Leiter
des Bereichs Marketing Support der EOS.

Südtirol ist
auf einem 120 m2 großen EOS-Gemeinschaftsstand in zwei
Messehallen
vertreten. Sieben Aussteller befinden sich in der Bioland-Halle und
weitere zwei in der Weinhalle. Die landwirtschaftlichen
Genossenschaften Bio Südtirol aus Terlan und die Bio Vinschgau (VI.P)
aus Latsch sowie die J. Kiem GmbH aus Algund präsentieren ihre Äpfel
und Birnen aus biologischem Anbau. Die Profanters Backstube GmbH aus
Brixen und die Ultner Brot KG aus Ulten stellen ihre biologischen
Backwaren
vor. Weinliebhaber erwarten Bio-Weine des Schlossweinguts
Stachlburg des Kripp Sigmund aus Partschins und Bio-Sekte der
Arunda-Kellerei
des Josef Reiterer aus Mölten.


biofach_2011_2Menschen, die
auf umweltbewussten Urlaub Wert legen, suchen immer häufiger Bio-Hotels
auf. Um sich als solches bezeichnen zu dürfen, müssen strenge
Richtlinien
in allen Bereichen der Hotellerie eingehalten werden. Auf der BioFach
begrüßen auch vier Südtiroler Bio-Hotels die Besucher: das Bio-Hotel
& Residence Kaufmann aus Auer, das Bio-Hotel Panorama aus Mals,
Taubers’s Bio Vitalhotel aus St. Sigmund und Theiner’s Garten Bio
Vitalhotel aus Gargazon.

Zum ersten Mal
ist die Eller GmbH, Produzent von Verarbeitungsmaschinen und Anlagen
für die Fleischindustrie, aus Algund präsent. „Der Einsatz unserer
Technologien in der Bio-Fleischproduktion ermöglicht uns die Teilnahme
an dieser Messe. Wir wollen auch weiterhin vom Wachstum dieses Marktes
profitieren“, erklärt Oswald Eller, Manager und Verkaufsleiter der
Eller GmbH.