Südtirols Eigenbauweine sind Spitze


bjfoto_114. Landesweinkost der Südtiroler Bauernjugend – Eigenbauweine auf Top-Niveau

Am Freitag, 25. Mai fand im Weinmuseum in Kaltern die 14. Landesweinkost der Südtiroler Bauernjugend statt. Die besten 41 Weine des Landes von 38 Eigenbauproduzenten wurden dabei verkostet und bewertet. Die harte Arbeit hat sich gelohnt: Die Weine der Selbsteinkellerer spielen auf Top-Niveau und könnten genauso gut in jeder exklusiven Vinothek zu finden sein. Auch die Vernatschweine sind wieder stärker im Kommen. Der „Wein des Jahres 2012“ kommt aus Kurtatsch.

„Ziel
der heurigen Landesweinkost war es auch wieder die Vernatschweine
stärker ins Licht zu rücken. Sie werden oftmals etwas unterschätzt. Was
früher oft als „Hauswein“ galt, spielt heute durch harte Arbeit und viel
Fleiß des Einkellerers auf einem Top-Niveau. Die Eigenbauweine könnten genauso gut in jeder exklusiven Vinothek zu finden sein“, erklären Hannes Dosser, Landesobmann und Christine Tschurtschenthaler, Landesleiterin der Südtiroler Bauernjugend . „Deshalb war es für die Bezirke,
die zuvor die besten Weine für die Landesweinkost ausgewählt haben auch
Pflicht, dass unter den nominierten Weinen auch zwei Vernatschweine
sein mussten, wenn sie zu jeder Sorte die besten Weine stellen wollten.


Keine leichte Aufgabe für die Fachjury
Alles andere als eine leichte Aufgabe hatte deshalb auch die
Fachjury bestehend aus Hannes Rottensteiner von der Kellerei
Rottensteiner, Christian Kerschbaumer, Freier Weinbauer aus Feldthurns,
Ivan Giovanett von der Kellerei Kastelfeder, Monika Unterthurner,
Weinakademikerin aus Naturns und Luis Oberrauch, Präsident der
Weinfachgruppe der Südtiroler Bauernjugend.

„„Derartige
Qualitätsprodukte in einem einfachen Weinkeller herstellen ist schon an
und für sich eine Herausforderung und man kommt nur mit viel Mühe und
Sorgfalt zu solch guten Ergebnissen“, blickt Luis Oberrauch, Präsident der Weinfachgruppe der Südtiroler Bauernjugend zurück.


bjfoto_2_Wein des Jahres kommt aus Kurtatsch
Zuerst
wurden die besten unter den fünf Kategorien neutrale Weißweine,
aromatische Weißweine, Vernatschweine, mittelschwere Rotweine, schwere Rotweine und Süßweine verkostet und bewertet.

Unter den Erstplatzierten
der jeweiligen Kategorien wurde am Ende des Abends auch der beste Wein
ermittelt und als „Wein des Jahres“ ausgezeichnet. Der Titel „Wein des Jahres 2012“ ging dabei an Ivo Palma aus Kurtatsch mit seinem Süßwein „Müller Thurgau und Sauvignon“.


Weinkost ist wichtige Plattform für Selbsteinkellerer
Palma selbst war über sein Abschneiden sehr zufrieden. „Ich habe in den letzten Jahren immer versucht auf gute Weine hinzuarbeiten. Das ist mir mit meinen Süßwein offensichtlich besonders gut geglückt. Ich sehe eine solche Auszeichnung als große Anerkennung für
die harte Arbeit.“, blickt Palma zurück. Die Weinkost der Südtiroler
Bauernjugend ist sicher eine der wichtigsten Plattformen für
Selbsteinkellerer. „Damit konnte auch ich mich ständig verbessern. Und
es sind auch viele Freundschaften unter Gleichgesinnten entstanden“,
sagt Palma.


Unterstützt
wurde die Landesweinkost von den Experten für die Kellerwirtschaft
Provintec Bozen, Tutzer Bozen, Bertol Reinhold, vom Traminer Weinhaus,
der Ersten und Neuen Kellerei sowie Frei und Runggaldier aus Kaltern.