Supertuscan feiert zwanzigsten


saffrediDer Supertuscan der Fattoria Le Pupille feiert seinen zwanzigsten Geburtstag
Vorbild waren die großen Bordeauxweine, als Elisabetta Geppetti in den achtziger Jahren ihren ersten Saffredi kreierte. Jetzt feiert der Saffredi mit dem Jahrgang 2006 bereits sein zwanzigjähriges Jubiläum. Für diesen Anlass trägt er ein ganz besonderes Etikett, das, wie die Winzerin erklärt, „an die festliche Abendgarderobe einer Frau erinnere. Sowieso sei das Leben des Saffredi mit dem einer Frau zu vergleichen, die in ihren ersten zwanzig Lebensjahren eine große Entwicklung erfährt.

Wie ein Mensch sei er gewachsen und gereift“, fügt Elisabetta Geppetti hinzu. „Ich erinnere mich noch, wie er in den ersten Jahren Kritiker und Zweifler zum Staunen gebracht hat“, so Elisabetta Geppetti. “Heute gehört er zu den Spitzenweinen Italiens, die internationales Ansehen genießen; ein Ergebnis, das ich mit Eigensinn und Durchsetzungskraft erreicht habe und worauf ich sehr stolz bin“, betont die Weinmacherin.

Der Saffredi, ein IGT Maremma Toscana, gehört zu den ersten Supertuscans, die in den Achtzigern ins Leben gerufen wurden. Sein Weinberg befindet sich in der Nähe von Magliano, einer Ortschaft, die mehr als typisch für die Maremma ist. Dort wächst er in 280 Höhenmetern auf einem vier Hektar großen Weinberg heran, der nur zwölf Kilometer vom Meer entfernt liegt. Seine Qualität und sein Charakter, die ihn an die Spitze der italienischen Weine katapultiert haben, verdankt er nicht nur seinem einzigartigen Terroir und der intensiven Pflege des Teams der Fattoria Le Pupille. Auch die technische Beratung namhafter Önologen hat zu seinem eindrucksvollen Werdegang beigetragen. „Mit Giacomo Tachis haben wir 1984 den ersten Cabernet Sauvignon gepflanzt“, erinnert sich Elisabetta Geppetti. Nach Giacomo Tachis übernahm Riccardo Cotarella die Beratung, dem im Jahr 2000 Christian Le Sommer folgte, der bis heute das Weingut betreut.


Der Saffredi 2006, ein übrigens sehr ausgewogener Jahrgang, wird ab Oktober 2009 mit insgesamt 23.000 Flaschen auf dem Markt vertreten sein.