Versuchszentrum Laimburg erhält Akkreditierung für Labors


weinLPA – Das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg hat jetzt neben einer Akkreditierung für die Durchführung von Weinanalysen auch jene für Rückstandsanalysen von Pflanzenschutzmitteln erhalten.

Akkreditierte Labors, erklärt Aldo Matteazzi, Leiter der Agrikulturchemie am Versuchszentrum Laimburg, arbeiten nach international standardisierten Methoden, was von den Kunden im In- und Ausland immer stärker gefordert wird. Ein akkreditiertes Labor verfügt über ein Qualitätsmanagementsystem und qualifiziertes Personal sowie über angemessene Strukturen und Methoden zur Durchführung der Analysen.
Organisationen wie die Südtiroler Qualitätskontrolle erkennen nur
akkreditierte Laboranalysen offiziell an. Schon bisher erfüllte die
Laimburg diese Voraussetzungen für die DOC-Weinanalysen. "Durch die
Ausweitung auf das gesamte Versuchszentrum können wir nun auch
Rückstandsanalysen mit ISO-Zertifikat (ISO/IEC 17025) anbieten", freut
sich Michael Oberhuber, Direktor des Versuchszentrums Laimburg. 

Die
Südtiroler Qualitätskontrolle hat die Laimburg bereits beauftragt,
offizielle Rückstandsanalysen für die Südtiroler Apfelwirtschaft
durchzuführen. "Wir freuen uns, der Südtiroler Landwirtschaft diesen
zusätzlichen Service am Versuchszentrum Laimburg anbieten zu können",
betont Oberhuber, „mein Dank für die erfolgreiche Akkreditierung gilt
den Laborleitern Matteazzi und Johann Santer und ihrem Team".

Wissenschaftliche
Qualität und Qualitätsmanagement gehören schon seit jeher zur
Arbeitsrealität der Laimburger Labors. Sie stellen unter anderem sicher,
dass die Herstellung eines Produktes oder die Erbringung einer
Dienstleistung bestimmten Kriterien entspricht und zudem eine
höchstmögliche Kundenzufriedenheit mit sich bringt. Die nun erfolgte
Akkreditierung garantiert eine kontinuierliche Steigerung der
Qualitätsstandards und bringt eine höhere Transparenz der Arbeitsabläufe
für den Kunden, eine laufende Steigerung des Wissensstandes im
Allgemeinen und eine kontinuierliche Anpassung der Prüfmethoden an
technologische Fortschritte mit sich. Zudem wird durch die
Akkreditierung eine bessere Vergleichbarkeit der Analysenergebnisse
unterschiedlicher Labors garantiert.  


(mac)