„Vinea Tirolensis 2015“: Alles dreht sich um Generationen


73 Mitgliedsbetriebe der Freien Weinbauern Südtirol heißen Sie auf der Vinea Tirolensis willkommen
16. Ausgabe der Jahresverkostung der Freien Weinbauern Südtirol – 73 Winzer präsentieren ihre Weine Herzstück vieler kleinstrukturierter Weinbaubetriebe in Südtirol sind die Generationen.

Wie Zahnräder greifen sie ineinander und erhalten so das Erbe der Vorfahren lebendig. Inbegriff dieses Erfolgsmodells sind die Freien Weinbauern Südtirol, die bei ihrer Jahresmesse, der „Vinea Tirolensis“, das Thema Generationen in den Mittelpunkt rücken. Sie wird heuer am 21. Oktober auf dem Bozner Messegelände ausgetragen.  „Unsere derzeit 92 Mitglieder wickeln den gesamten Prozess der Weinherstellung und der Vermarktung in Eigenregie ab“, betont FWS-Präsident Michael Graf Goëss-Enzenberg. „Das funktioniert nur, weil innerhalb der Familien alle mithelfen und ihren Beitrag leisten.

Es ist bestimmt nicht immer einfach, wenn das private und berufliche Leben an einem Ort stattfindet. Mit Respekt und einer gewissen Offenheit für Neues, kann aus der Familie aber eine enorme Schaffenskraft entstehen“, so Goëss-Enzenberg. Viele Betriebe können heute auf eine Geschichte verweisen, die viele Generationen zurückreicht. Sie stehen für eine nachhaltige und bewusste Bewirtschaftung und sind die Protagonisten der diesjährigen „Vinea Tirolensis“. Bei der Hauptveranstaltung der FWS werden bis zu drei Generationen eines Betriebs vor Ort sein und als Botschafter der hofeigenen Weinbautradition auftreten. „Ein Wein der Freien Weinbauern ist nie das Produkt eines Einzelnen oder einer Generation.

Genau das wollen wir den Besuchern damit vor Augen führen“, erklärt der FWS-Präsident. Stattfinden wird die 16. Auflage der „Vinea Tirolensis“ am Mittwoch, 21. Oktober von 11 bis 18 Uhr im Rahmen der Fachmesse für die Gastronomie und Hotellerie, der „Hotel 2015“. „Die Zusammenarbeit hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Der direkte Kontakt zu Kunden,

Weinliebhabern und potenziellen Abnehmern sowie die hohe Besucherfrequenz sind Faktoren, die wir sehr schätzen.“ „Bühne“ der 73 teilnehmenden FWS-Mitgliedsbetriebe mit ihren über 350 Weinen ist eine Ausstellungsfläche von insgesamt 450 -500 Quadratmetern im Gang A 03. Für die kulinarische Verpflegung sorgt „Degust“. Unter dem Titel „Die Vielfalt der Südtiroler Rohmilchkäse in DEGUSTation“ präsentiert der Eisacktaler Käseveredler einige seiner Spitzenprodukte.


Kommentar hinterlassen zu "„Vinea Tirolensis 2015“: Alles dreht sich um Generationen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.