Wein-Radreise durch Hohenlohe, Taubertal und Maintal


weingeprgtes_taubertal_weinprobe_in_den_weinbergenDolce Vita an der Tauber / Kulinarischer Kalender ergänzt das Angebot
(lifepr) Tauberbischofsheim – Seit fast 30 Jahren spielt das Radeln eine entscheidende Rolle im "Lieblichen Taubertal". Zahlreiche Touren unterschiedlichster Länge und Schwierigkeitsgrade sind in der Ferienlandschaft geschaffen. Mit der Wein-Radreise werden nun drei Landschaften sowie Radeln und Wein miteinander verbunden.


Mit der "Wein-Radreise" durch Hohenlohe, Taubertal und Maintal sowie das Genießen von "Radeln und Wein" werden nun Vorzüge der Region miteinander verknüpft. Tagsüber wird zu Weinlagen, Weinbergen und Weinorten geradelt, abends werden gepflegte Taubertäler Schoppen und regionale Köstlichkeiten genossen. "Dolce Vita" an der Tauber!

Die Wein-Radreise beginnt im hohenlohischen Dörzbach und führt in 7 Tagesetappen durchs Liebliche Taubertal bis nach Miltenberg am Main – insgesamt 223 km Radelspaß und kulinarisches Genießen. Entlang der Strecke empfiehlt die Touristikgemeinschaft allerlei Winzerhöfe, Weingüter und Gastronomiebetriebe, bei denen Taubertäler Weine gekauft und/oder verkostet werden können. Viele Orte bieten zudem eine Besenwirtschaft, Weinfeste, Weinbergswanderungen, Kellerführungen oder Pauschalen rund ums Thema "Wein" an. Sechs spezielle Tipps mit Besonderheiten laden zum längeren Verweilen ein. Im Einzelnen sind dies: Weinproben im Holzfasskeller in Rothenburg, Grillen auf altem Rebholz inmitten der Weinberge in Tauberzell, Blindweinproben nach den Regeln der Europäischen Weinkommission in Bad Mergentheim, Klosterführung und Weinprobe mit dem Jakobspilger im Kloster Bronnbach, Führung vom Glas zum Wein im Glasmuseum in Wertheim, kulinarische Weinprobe in Wertheim-Dertingen.

Die Wein-Radtour ist ab April 2008 ergänzend mit nebenstehendem Logo ausgeschildert.

Passend zur Wein-Radreise hat die Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal" einen kulinarischen Kalender entwickelt. In jedem Monat stellt sich ein Gastronomiebetrieb entlang der Wein-Radtour vor und empfiehlt seine regionale Spezialität. "Unsere Küchenchefs kombinieren dazu beste Taubertäler Weine", freut sich Geschäftsführer Jochen Müssig von der Touristikgemeinschaft über das neue Angebot.

So kann während der "Wein-Radreise" neben Landschaft und Kultur auch die Taubertäler Gastfreundschaft genossen werden. Über die gezauberten Menüs wird der hohenlohisch-fränkische Bezug des Taubertals spürbar. Dem kulinarischen Profil wird Ausdruck verliehen. Bestandteil des Profils sind die auf rund 1.100 Hektar Rebland, in besten Lagen reifenden, erdigen und körperreichen Weine.

Ob nun der traditionellen Küche in den Landgasthöfen und Dorfschänken oder der Gourmetküche in den Hotels zugesprochen wird, muss jeder für sich entscheiden. Doch eines haben alle gemeinsam: die Küchenchefs verwenden für Ihre Menüs und Gerichte gerne regionale Produkte. So findet der Gast auf der Speisekarte und im kulinarischen Kalender Angebote über heimisches Wild, Boeuf de Hohenlohe, Hohenloher Landschwein, Taubertäler Lamm oder Bachforelle. Und als Besonderheit des Taubertals: Grünkern, den milchreif geernteten, anschließend gerösteten Dinkel. Ein wahrlich schmackhafter Botschafter der Ferienlandschaft "Liebliches Taubertal".

Beide Prospekte sind kostenlos bei der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal" e.V., Gartenstr. 1, 97941 Tauberbischofsheim, Tel. +49 (9341) 82-5806, Fax +49 (9341) 82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de oder unter liebliches-taubertal.de erhältlich.