Wein-Urlaub an der ältesten Weinstraße Italiens


Eppan liegt nur 9 km von der Landeshauptstadt Bozen entfernt und ist der nördlichste Ort der ältesten Weinstraße Italiens. Der Wein, der hier von über 25 Wein-, Sektkellereien und Gappaproduzenten angebaut (ca. 1.200 ha) und gekeltert wird bestimmt das Landschaftsbild bis in die mittleren Höhen – und das nachgewiesen bereits seit rund 3.000 Jahren! Zusammen mit der ausgezeichneten Gastronomie in den neun malerischen, gewachsenen Weindörfern, dem weit verbreiteten Überetscher Baustil und den Dolomiten am Horizont bildet Eppan eine echte Genussregion. Die Weindörfer heißen St. Michael, Girlan, St. Pauls, Frangart, Missian, Unterrain, Perdonig, Gaid und Montiggl.
Dank des besonders milden Klimas mit 2.000 Sonnenstunden im Jahr und üppiger mediterraner Vegetation reifen international viel beachtete autochthone Rebsorten wie Gewürztraminer, Vernatsch, Lagrein sowie die Klassiker Merlot, Cabernet, Burgunder und Sauvignon, die rund um Eppan eine ganz besondere Note bekommen. Tatsächlich dürfen die Eppaner mit Recht stolz sein auf die höchste Dichte an prämierten Weinen in Südtirol. Dafür, dass Wein nicht nur ein kurzes Gaumenerlebnis bleibt, sorgt im Frühjahr und Sommer ein Rundum-Programm mit Weinkutschenfahrten, Weinritten durch Südtirols Süden, Weinbergbegehungen, Degustationen, Sommelier-Schnupperkursen, Kochkursen und Weinseminaren.