Wein-Workshop in der Freien Universität Bozen


workshopweinDer Weinmarkt hat in den letzten Jahren große Veränderungen erfahren: Beispiele sind neue gesetzliche Rahmenbedingungen, zunehmende Konzentration in der Vermarktung, Globalisierung des Konsums, die starke Nachfrage von Seiten neuer Märkte (Vereinigte Staaten und Großbritannien) sowie die sinkende Nachfrage in den traditionellen Märkten (Frankreich und Italien). Dies sind die Themen des Workshops, der am 21. November von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Hörsaal D 102 der Freien Universität Bozen abgehalten wird. Veranstalter ist die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.


prof._schamel„Die Weinwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftssektor für das Land Südtirol“, unterstreicht Mitorganisator Prof. Günter Schamel von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. „Jedoch stagniert der Weinmarkt seit einigen Jahren und es können kaum höhere Preise durchgesetzt werden.“ Daher beschäftigen sich die Referenten des Workshops mit Fragen der Wettbewerbsfähigkeit, der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle insbesondere für genossenschaftliche Strukturen und mit den Anforderungen des Premiumweinmarkts. „Ziel des Workshops ist es, angewandte Forschungsergebnisse vorzustellen und zu diskutieren,“ so Prof. Günter Schamel. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat als lokaler Partner in solchen Fragestellungen Redner aus Italien, Deutschland und den USA geladen.

Programm als pdf: uni_weinw._08.100x210mm