Weinkulturpreis 2010 vergeben




gewinner_weinkulturpreis_2010Zum siebten Mal wird im
Rahmen der Bozner Weinkost der „Preis für die Südtiroler Weinkultur“ vergeben.
Die Südtiroler Weinwirtschaft ehrt mit dieser Auszeichnung, in Zusammenarbeit
mit dem HGV – Hoteliers- und Gastwirteverband, die Gastbetriebe, die sich
besonders um den Südtiroler Wein verdient gemacht haben.


Die
Vergabe des diesjährigen Weinkulturpreises erfolgt in den vier Kategorien
„Hotel“, „Restaurant“, „Gasthaus“ und „Vinothek/Weinbar“. Die Mitglieder einer
Fachjury, zusammengesetzt aus Sommeliers, Fachjournalisten und Vertreter/innen
der ausschreibenden Organisationen, haben im Vorfeld ausgewählte Betriebe vor
Ort besucht und dann den Sieger der jeweiligen Kategorie ermittelt.

Die
diesjährigen Gewinner/innen des Preises für die Südtiroler Weinkultur werden,
wie es inzwischen zur Tradition gehört, im Rahmen der Eröffnungsfeier der Bozner
Weinkost prämiert. Kriterien für die Auswahl der Preisträger sind unter anderem
das Weinangebot, die Weinpräsentation und der Weinservice, die Aus- und
Weiterbildung der Mitarbeiter/innen im Bereich Wein, die Abstimmung der Weine
auf die angebotenen Speisen sowie Initiativen und Projekte zur Förderung des
Südtiroler Weins.

Der
Südtiroler Weinkulturpreis geht dieses Jahr an das Hotel Bad Schörgau in
Sarnthein, an das Restaurant Stafler in Mauls, an das Gasthaus Turmwirt in
Gufidaun und an die Vinothek Gourmet Ladele in Burgstall.


Den
Preis in der Kategorie Hotel gewinnt heuer das Hotel Bad Schörgau in Sarnthein,
ein stimmiges Hotel mit modernem Design im alpinen Stil. Der Familienbetrieb
hat sich seit Jahrzehnten besonders der Pflege und Förderung der Weinkultur
verschrieben. Die Familie Wenter ist im önologischen Bereich sehr engagiert: Es
werden regelmäßig Veranstaltungen rund um den Wein organisiert, die Ausbildung
der Mitarbeiter nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein. Die Weinkarte ist gut
gestaltet, wird sehr gepflegt und ist ausgesprochen umfangreich. Naturprodukte
aus der näheren Umgebung werden sowohl in der Speisengestaltung als auch im
Wellnessbereich eingesetzt. Das Badehaus mit eigener Wasserquelle lässt die
jahrhundertelange Tradition als Bauernbad wieder aufleben.

Der
Preis in der Kategorie Restaurant geht an das Restaurant Stafler, eingebettet
im historischen, stilvollen Ambiente des vor Kurzem renovierten gleichnamigen
Romantik Hotels in Mauls. Sternekoch Peter Girtler wird seinem Ruf durchaus
gerecht und verwöhnt seine Gäste mit einer harmonischen Kombination aus
Südtiroler Rezepten und italienischer Lebensart sowie aus Elementen aus der
französischen und der asiatischen Küche. Girtlers Credo lautet: „Das Produkt
ist der Star, nicht der Koch“. Der Weg von Salaten und Gemüsesorten vom Anbau
bis zum Gast soll so kurz wie möglich sein; daher setzt Girtler auf eine enge
Zusammenarbeit mit den Bauern. Weinkundige Kellner achten auf einen gepflegten,
angenehmen Service. Die schöne, detaillierte Weinkarte ist stets auf dem
neuesten Stand, die meisten Weine werden glasweise angeboten.

Mit
dem Preis für die Kategorie Gasthaus wird der Turmwirt in Gufidaun
ausgezeichnet.  Gehobene Gastlichkeit im
altehrwürdigen Geschichtsschreiberhaus in Gufidaun bietet die Familie Gasser in
ihrem Dorfgasthaus Turmwirt. Das Angebot aus Küche und Keller lässt an Qualität
und Auswahl nichts zu wünschen übrig. Die Weinkarte ist übersichtlich gestaltet
und legt ihren Schwerpunkt auf das Eisacktal und Südtirol. Die Weinbar lädt zu
Verkostungen in geselliger Runde. Kompetenz und Freundlichkeit zeichnet den
Service aus.

Die
Auszeichnung in der Kategorie Vinothek/Weinbar wird dieses Jahr an das Gourmet
Ladele in Burgstall vergeben – ein beliebter Treffpunkt für Weinliebhaber. Luis
Unterholzner, der das „Ladele“ seit 1997 führt, ist ein gelernter Koch und
setzt auf den Detailverkauf von hochwertigen Produkten. Die Auswahl an
Südtiroler Spezialitäten ist groß und umfasst neben einem großen Weinsortiment
auch andere kulinarische Spezialitäten. Wein ist Unterholzners große
Leidenschaft. Für die Weinkultur im Einzugsgebiet hat er einen besonderen
Beitrag geleistet. Viele Einheimische suchen das Gourmet Ladele auf, um sich
bei Speisen-Weinanpassungen und beim Einkaufen fachlich beraten zu lassen. Am
Rande erwähnt sei Unterholzners Pioniergeist: Noch lange bevor das Rauchverbot
in öffentlichen Lokalen in Italien eingeführt worden ist, war das Rauchen im
„Ladele“ strikt untersagt.

 

Im Bild von links
nach rechts: Luis Unterholzner des Gourmet
Ladele in Burgstall; Angelika und Traudi Stafler vom Restaurant Stafler in Mauls; Gregor und Rosi Wenter des Hotels
Bad Schörgau in Sarnthein; Sofia und Maria Gasser vom Turmwirt in Gufidaun;
Hansjörg Ganthaler, Mitglied des
HGV-Landesausschusses und Armin Dissertori, Präsident des Konsortiums
Südtiroler Wein.