Weinmuseum: Verkostung von Weinen alter Rebsorten


Anfang September bietet das Weinmuseum Verkostungen von Weinen alter Rebsorten an FOTO WeinmuseumWie schmecken die Weine alter Rebsorten? Wer daran interessiert ist, kann am 3. und 10. September an Verkostungen im Südtiroler Weinmuseum in Kaltern teilnehmen. Am 2. und 4. September gibt es Führungen durch den Weingarten des Museums. 

Im Freigelände des Südtiroler Weinmuseums in Kaltern wachsen auf traditionellen Perglsystemen alte Südtiroler Rebsorten. Anfang September widmet sich das Museum bei mehreren Veranstaltungen diesen historischen Sorten. Am Donnerstag, 3. September und Donnerstag, 10. September jeweils um 15:30 Uhr werden im Weingarten kleine Raritäten ausgeschenkt und zwar Weine aus Rebsorten wie Blatterle, Fraueler und Weiß Terlaner, Sorten, die früher in Südtirol weit verbreitet waren, heute nur mehr von wenigen Winzern kultiviert werden. Die Teilnahme an der Weinverkostung kostet zwölf Euro.

An weiteren zwei Tagen führt hingegen die Leiterin der Sektion Weinbau am Versuchszentrum Laimburg, Barbara Raifer, durch den Weingarten. Die Führung in italienischer Sprache findet am Mittwoch, 2. September, um 16 Uhr statt, jene in deutscher Sprache hingegen am Freitag, 4. September, ebenfalls um 16 Uhr. Die Teilnahme an der Führung kostet sechs Euro.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0471/963168 oder per Mail an weinmuseum@landesmuseen.it informieren und anmelden.


Wissenswertes über das Südtiroler Weinmuseum, Goldgasse 1, in Kaltern (Telefonnummer: 0471 963168) ist auch im Web unter http://www.weinmuseum.it zu finden. Mehr Informationen zu den Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen aller Museen in Südtirol gibt es hingegen im Internet unter http://www.museen-suedtirol.it.