Weinrallye durch 6 Länder Mitteleuropas


2005_7_zinsch_fiat_balilla_dk_guenzburgVom 20. bis 27. Juni rückt die Int. Weinstraßenrallye – VINO MIGLIA – wieder in den Blickpunkt von Oldtimerfreunden. Eine landschaftlich reizvolle und imposante Route durch sechs europäische Länder, von Bad Dürkheim an der Deutschen Weinstraße bis nach Bozen an der Südtiroler Weinstraße.

Auch bei der 7. VINO MIGLIA soll wieder der touristische Aspekt im Vordergrund stehen. Mit der Südtiroler Weinstraße verbindet den Landkreis Bad Dürkheim eine Freundschaft seit 1968. Dies war der Anlass, 1997 erstmals eine solche Fahrt gemeinsam mit dem Automobil-Club Maikammer e.V. und der Weinwerbung beider Regionen zu starten. Seither findet die Vino Miglia regelmäßig alle zwei Jahre statt. 90 Teams aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Lichtenstein und Frankreich sind heuer am Start, am Samstag, 20. Juni, in Deidesheim mit dabei.

Am 23. Juni fahren die Oldtimer durch Sterzing über das Penserjoch durchs Sarntal bis nach Bozen. Ziel der Rallye ist der Waltherplatz in Bozen, wo die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Südtiroler Weinstraße gebührend empfangen werden. Theo Hendrich wird die im Ziel ankommenden Oldtimer, darunter 20 Vorkriegsfahrzeuge, begrüßen und präsentieren. Das älteste Fahrzeug ist Baujahr 1923, – eine stolze Bilanz für eine 2000 km lange Zuverlässigkeitsfahrt.


Die Palette der teilnehmenden Fahrzeuge ist sehr umfangreich und technisch hochinteressant. Während die Oldtimer auf dem Waltherplatz bestaunt werden können, können sich die Gäste bei einer Südtiroler Marende und Südtiroler Wein, organisiert von der Südtiroler Weinstraße, der Stadt Bozen, dem Verkehrsamt Bozen und einigen Bozner Kellereien, von ihrer Fahrt erholen. Am Mittwoch haben Mensch und Maschine einen freien Tag, der mit einem „Südtiroler Abend“ am Montiggler See endet, bevor der Tross am Donnerstag wieder heimwärts fährt.