WEINWELT 6/2010


weinweltseptember Sie denken, Spätburgunder ist der richtige Wein für den Spätsommer? Weinwelt stellt in der neuen Ausgabe die Ergebnisse der großen Pinot Noir Verkostung vor. Erwartungsgemäß haben sich die Pinot Noirs aus dem Burgund nach vorne gespielt, aber es waren auch jede Menge Überraschungen aus anderen Ländern dabei.

Freuen Sie sich auf aktuelle Branchenthemen, Produktneuheiten und Bewährtes im Heft und probieren Sie nach, was Weinwelt für Sie entdeckt hat. Für eine genussvolle und informative Unterhaltung!

UND HIER DIE THEMEN DER AKTUELLEN WEINWELT, DIE SEIT 15. SEPTEMBER 2010AM KIOSK ZU HABEN IST….

PORTUGAL SIEHT WEISS
Bei portugiesischem Wein denkt man an Rotwein. Dabei gibt es formidablen
Weißwein – auch außer dem Vinho Verde. Denn überall im Land produzieren
die Winzer frische und aromatische Weißweine aus einheimischen und
internationalen Sorten, die wir Ihnen in der weinwelt vorstellen.

DAS RÄTSEL DER WEINPREISE
Warum kostet eine Flasche Wein 2,50 Euro und eine andere 25 oder gar 150
Euro? Wie hoch sind die Produktionskosten und ist ein Wein den hohen
Preis auch wert? Wie definiert man Qualität bei einem Wein? Wir gehen der
Frage nach, wie Weinpreise entstehen und schlüsseln auf, welche Kosten
neben der Herstellung noch im Weinpreis enthalten sind.


URSPRÜNGLICHES FRANKREICH
Luberon, das ist Provence wie aus dem Bilderbuch: schöne alte, pittoreske
Dörfer und Schlösschen, sympathische Restaurants, und Wälder, die an
Felder und Weinberge angrenzen. Die Weine des Luberon wachsen im
Naturschutzgebiet und zählen zum Rhônetal. Die Winzer produzieren frische
Weiß- und ausgewogene Rotweine, die es zu entdecken lohnt.

MODERNER OSTEN
Der Südwesten Ungarns rockt! Nicht nur mit der diesjährigen
Kulturhauptstadt Pécs, sondern auch mit seinen Weinen. Die wachsen im
ehemals von Donauschwaben besiedelten Land um Villány und können mit
dem Rest Europas locker mithalten. Entdecken Sie mit uns die Weine und
Winzer dieser wahrhaft europäischen Region.

DER FASSMACHER
Es ist ein altes Handwerk, das sich nicht dem Lauf der Zeiten gebeugt hat.
Holzfässer werden noch genauso hergestellt, wie man es schon immer tat.
Wir haben einem Holzküfer bei der Arbeit über die Schulter geschaut und
waren beeindruckt, welche Präzisionsarbeit in einem Weinfass steckt.

www.weinwelt.info/kontakt/abo.htm