Zweiter Torggltag auf der Stachlburg | Torgglwein 2011 gekeltert, Torgglwein 2010 abgefüllt


foto_2_-_torgglrunde_2011_gruppenbild_vor_arbeitsbeginn_-_foto_alex_wallnferKürzlich fand auf der Stachlburg in Partschins zum zweiten Mal der Torggltag statt: Wieder wurde die jahrhundertealte Torggl im historischen Torgglkeller in Betrieb genommen und eine Partie weißer Trauben gepresst.

Dazu fand sich wieder die Stachlburger Torgglrunde ein, eine Gruppe von Weinexperten und Freunden der Stachlburg, die sich am Torggltag die Schürze umbinden, um nach alter Tradition Trauben zu pressen, Wein zu keltern und alte Techniken und Kulturgüter vor der Vergessenheit zu bewahren.


In diesem Jahr wurde –
nach einstimmigem Beschluss – ein neues Mitglied in die Runde aufgenommen:
Helmut Scartezzini, langjähriger Leiter des Amtes für Obst- und Weinbau bekam
von Baron Sigmund Kripp die rote Schürze der Stachlburger Torgglrunde
umgebunden. Mit seiner hohen Kompetenz und seiner Freude an alten Kulturgütern
ist Helmut Scartezzini ein großer Gewinn für die Stachlburger Torgglrunde.
Der Stachlburger
Torgglrunde gehören Angelo Carillo, Andreas Hempel, Markus Lobis, Christine
Mayr, Herbert Taschler, und Sigmund Kripp an.

foto_3_-torgglrunde_2011_-_hempel_scartezzini_kripp_mit_deckel_-_foto_alex_wallnfer

Es wurden dann etwa 150
Liter Most ausgepresst und in ein kleines Holzfass gefüllt.

Nach einer zünftigen
Marende ging die Torgglrunde daran, den im Oktober 2010 gekelterten Torgglwein
in 150 Flaschen abzufüllen und mit einer speziellen Etikette zu versehen. Der Torgglwein
Cuvée weiss 2010 ist für Liebhaber am Schlossweingut Stachlburg in Partschins
erhältlich.

Fotos: Alex Wallnöfer

foto_1_-_torgglrunde_2011_-_kripp_scartezzini_mit_moststampfer_-_ausschnitt_-_alex_wallnfer foto_4_-_torgglrunde_2011_taschler_lobis_richten_ein_foto_alex_wallnfer