15.000 Menschen in der Hofburg!


vievinum12Stellen Sie sich vor, es ist VieVinum und jeder geht hin.
Gerammeltvolle Säle, Trauben vor den Winzertischen, Stimmengewirr und
auch noch 10 Jahre DAC.

Österreichs größtes und wichtigstes Weinfestival
eben. But don't panic, wir haben einen Plan! Hier unser Leitfaden, bei
welchen Winzern und Veranstaltungen Sie auf jeden Fall vorbeischauen
müssen.

Die »Must tastes« der VieVinum 2012!

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer, Weinviertel
Mit Meilenstiefeln zum Erfolg: 2007 gegründet, 2012 ganz vorne mit dabei und auch international wohlwollend bemerkt. Ihr VieVinum-Weinmuss: der Weinviertel DAC Reserve Grüner Veltliner Bürsting 2011!

Von 50-jährigen Rebstöcken auf schwerem Lehmboden mit facettenreicher Aromatik, mächtigem Körper und tiefer Würze. Großes Reifepotential und 90 Parker-Punkte für Bürsting 2010. Veltliner as Veltliner can!

Johannes Hirsch, Kamptal
 Des Winzers Blick in die Ferne. In die Ferne? Nein, zielgerichtet auf den Zöbinger Gaisberg hinterm Haus. Vor dort kommt sein Kamptal DAC Reserve Riesling Gaisberg 2011. Und der kommt mit in die Hofburg.

Ein Wein, der seinen Weinberg perfekt widerspiegelt: schmeichelnd in der Nase und am Gaumen, mit herrlich reifer Frucht und spannenden Schiefer-Noten. Und ungemein animierend. Ab ins Glas damit!

Markus & Edith Huber, Traisental

Der Meister der Kalkböden empfiehlt: Traisental DAC Grüner Veltliner Obere Steigen 2011. Genau so muss Wein dieser einzigartigen Kalk-Konglomeratböden aus der Gegend zwischen St. Pölten und Traismauer schmecken.

Dem US-Magazin Wine Enthusiast war der »Obere Steigen 2010«
91 Punkte wert. Ein Wein für alle Lebenslagen! Ganz klar also, dass der 2011er im VieVinum-Gepäck von Markus Huber ganz oben liegt.

Thomas Kopfensteiner, Eisenberg

Eisenberg ist Kopfensteiner ist Eisenberg. Kopfensteiner ist Blaufränkisch, der auf Eisen wächst. »Ein Wein, der im Keller nichts als Ruhe braucht«, sagt der Winzer. Blaufränkisch ist Kopfensteiner.

Eisenberg DAC Reserve Saybritz 2009 als Beweisstück auf der VieVinum. Ein Wein, der Wärme ausstrahlt, mit Aromen nach Preiselbeeren, Kirschen und Blutorangen, mit beeindruckender Würze und Mineralik. Just taste it!

Rudi Pichler, Wachau

Der Mann mit dem Urgestein im Glas. Große Rieslinge und Grüne Veltliner. Und Weißburgunder, aber hallo!

Weißburgunder Smaragd von der wunderbaren Ried Kollmütz. Alte Rebstöcke, Mineralik vom Gföhler Gneis und Löss, Kraft und Brillanz, viel Frucht und lebendige Säurestruktur. 92 Punkte im Falstaff-Magazin für diesen knackigen Wein. Wer »Wachau« sagt, sagt »Rudi Pichler«.


H.O. Spanier, Battenfeld
Spanier, Rheinhessen
Der Mann vom Frauenberg. Klingt eigenartig, ist aber so. Der Frauenberg ist eine der Top-Rieden des Winzers. Böden aus Kalkfelsen mit versteinerten Korallenbänken. Klingt nach viel Stein, ist auch so!

2002 und 2010 Frauenberg Großes Gewächs. Zwei große Jahrgänge, Mystik im Wein und staubtrocken. Frucht werden Sie hier keine finden, aber Stein. Viel Stein! Möglicherweise werden Ihnen die Knie weich …

Erwin Tinhof, Leithaberg

Der Winzer aus Eisenstadt hat ihm immer die Treue gehalten, dem Neuburger. Auch in Zeiten, in denen die Rebsorte wenig en vogue war. 2012 spielt sie im VieVinum-Paradewein des Burgenländers eine gewichtige Rolle.

Der Leithaberg DAC 2009 aus Neuburger und Weißburgunder steht für österreichische Herkunft, burgenländisches Klima und den einzigartigen Leithakalk. Was das heißen soll? Kosten Sie!

Herbert Zillinger, Weinviertel

Eleganz und Kraft aufs Schönste vereint. Sie meinen den Winzer? Wir reden vom Wein! Der Weinviertel DAC Reserve Grüner Veltliner Weintalried 2011 ist DIE Visitenkarte des Ebenthaler Weinguts. Und wird noch ordentlich auf sich aufmerksam machen.

Seine Herkunft lässt sich erschmecken, ist er doch ein ganz typischer Vertreter seines Gebietes, seiner Lage. Feingliedrig, mineralisch und trotzdem kraftvoll. Sie meinen den Wein? Wir reden vom Winzer!

Winzer von Rang und Namen, Weine von Welt auf der VieVinum 2012. Von 2. bis 4. Juni
in der Wiener Hofburg. www.vievinum.at