Der Countdown läuft: Die Mainzer Weinbörse öffnet am 26. und 27. April 2009 ihre Pforten


vdpcountdownTROTZ WIRTSCHAFTSKRISE: Spitzenweingüter halten Status
quo
Die Prädikatsweingüter sehen mit Zuversicht auf die kommenden
Monate. Von einer Absatzkrise ist bei den Spitzenweingüter Deutschlands nicht zu
spüren. In dieser Atmosphäre werden am kommenden Sonntag und Montag die neuen
Kollektionen der Prädikatsweingüter auf der Mainzer Weinbörse vorgestellt. Im
Jahr 2009 sind es 158 Weingüter aus elf deutschen Weinregionen.
Ein weiterer Ausstellungsrekord.

Jedes Weingut stellt persönlich seine vollständigen Kollektionen des Jahrgangs
2008, sowie Neuerscheinungen des Vorjahres erstmals dem Fachpublikum vor –
insgesamt können 1207 Weine verkostet werden. Mit fast 60% (695 Weine)
des Weinangebotes nimmt der Riesling die Spitzenstellung bei der Anzahl der
Weine ein. Gefolgt von den Rebsorten Weißer Burgunder (85 Weine) und Silvaner
(56 Weine). Bei den Rotweinen steht der Spätburgunder ganz vorn – 117 Weine
dieser Sorte können in Mainz probiert werden.