Südtiroler Sektvereinigung feiert ihr 20-jähriges Jubiläum mit Neuwahlen


sektvereinigungBei der Mitgliederversammlung der Vereinigung Südtiroler Sekterzeuger nach dem klassischen Verfahren wurde ein neuer Verwaltungs- und Aufsichtsrat gewählt.

Josef Reiterer, Besitzer der Sektkellerei Arunda-Vivaldi, wird für weitere drei Jahre als Präsident die Geschicke der Südtiroler Sektvereinigung lenken. Lorenz Martini, Kellermeister im Weingut J. Niedermayr und seines Zeichens Sektproduzent von Comitissa wird Reiterer als Vizepräsident unterstützen. Weiters mit im Verwaltungsrat vertreten ist Wolfgang Tratter, Kellermeister der Kellerei St. Pauls. Die Aufgabe der Rechnungsrevisoren übernehmen Luis Ochsenreiter vom Weingut Haderburg in Salurn, Josef Romen von Kettmeir und Hannes Kleon von der Wein- und Sektkellerei Von Braunbach.


Der Vereinigung, die zentral vom Büro der Weingüter Südtirols betreut wird, gehören sechs Südtiroler Sektproduzenten an: Arunda-Vivaldi in Mölten, Von Braunbach in Siebeneich, Kellerei St. Pauls Praeclarus in St. Pauls, Lorenz Martini Comitissa in Girlan, Kettmeir in Kaltern und das Weingut Haderburg in Salurn.
Die Neuwahlen fallen mit dem 20-jährigen Jubiläum der Südtiroler Sektvereinigung zusammen. Diese wurde 1990 von neun Gründungsmitgliedern, darunter Josef Reiterer, Lorenz Martini und Alois Ochsenreiter, ins Leben gerufen, mit dem Ziel, gemeinsam ihre Interessen zu vertreten sowie Flaschengärsekte und die Qualitätsproduktion nachhaltig zu fördern.
Die Produktion qualitativ hochwertiger Schaumweine findet in Südtirol ideale Voraussetzungen vor. Vor allem in höheren Lagen über 500 Meter entwickeln die Trauben genügend Säure, sodass die Sekte auch nach der zweiten Gärung in der Flasche noch die quirlige Frische zeigen, die man von guten Schaumweinen erwartet. Die Jahresproduktion von Südtiroler Sekt nach dem klassischen Verfahren liegt bei knapp 200.000 Flaschen. Für die Sektgrundweine wird nur ausgewähltes Traubenmaterial der drei Rebsorten Chardonnay, Weißburgunder und Blauburgunder mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung verwendet.

Weitere Informationen erteilt das Sekretariat der Südtiroler Sektvereinigung, Ansprechpartnerin Elke Gruber, Tel. 0471 978528, E-Mail: info@dws.bz.

Im Bild von links nach rechts: Wolfgang Tratter, Kellermeister der Kellerei St. Pauls, Hannes Kleon von der Wein- und Sektkellerei Von Braunbach, Josef Reiterer, Besitzer der Sektkellerei Arunda-Vivaldi, Lorenz Martini, Kellermeister im Weingut J. Niedermayr und Luis Ochsenreiter vom Weingut Haderburg in Salurn.