Weinbau-Lehrfahrt in die Steiermark


steiermarksteiermark11Anfang August starten immerhin 48 Teilnehmer zur Lehrfahrt des Vinschgauer Weinbauvereins. Über den Wörthersee ging es nach Leibnitz in der Steiermark. Hier stand die Besichtigung der Weinbaufachschule Silberberg auf dem Programm. Über die Südsteirische Weinstraße, direkt an der Slowenischen Grenze, fuhr man zum Weingut Walter Skoff, das auf den Anbau von Sauvignon Blanc spezialisiert ist. Gemütlich ließ man den Tag im Buschenschank „Loder-Taucher“ in St. Ruprecht, einem Familienbetrieb, der erst unlängst auf Weinbau umgestellt wurde, ausklingen.

Weiter führte die
Lehrfahrt in das oststeirische Anbaugebiet mit Besichtigung einer Biogasanlage.
Anschließend stellte der Winzer Karl Breitenberger, Obmann der „Römerweinstraße“
sein Weingut vor. Über die Thermenregion fuhr man dann zur Essigmanufaktur
Gölles in Riegersburg. Dieser Betrieb, der sich mit Obst- und Weinessigen
einen Namen gemacht hat, betreibt zudem eine Brennerei für Edelbrände.
Letzter Programmpunkt des Tages war das Schloss-Weingut des Lehrfahrtbegleiters
Karl Thaller in Maierhofbergen. Der Hausherr persönlich führte
durch den 2005 neu erbauten Betrieb der
steiermark2steiermark3Superlative, der die Bezeichnung
Schloss rechtfertigt. Beeindruckend der immense Fasskeller, der als
Event-Raum für einige hundert Personen genützt wird.


Bevor es auf die Heimreise
ging, wurde in Villach noch der Obstbau- und Verarbeitungsbetrieb von
Hans Innerhofer (gebürtiger Galsauner) besichtigt. Der Betrieb wurde
erst 2005 von Vieh auf Obstwirtschaft umgestellt, wobei die Vermarktung
zu 100 Prozent ab Hof erfolgt.

steiermark10

steiermark9

steiermark8

steiermark7

steiermark6

steiermark4 steiermark5