Verkostung von Weinen aus alten Rebsorten im Südtiroler Weinmuseum


verkostung_alte_rebsorten_2010_1__sdtiroler_weinmuseumEine Verkostung der besonderen Art
bietet das Südtiroler Weinmuseum in Kaltern am 1. und 8. September
2011 mit Beginn um 15.30 Uhr. Im Weingarten mit seinen traditionellen
Perglsystemen und alten Rebsorten werden kleine Raritäten aufgeschenkt.
Im Freigelände des Weinmuseums wachsen
Rebsorten, die früher in Südtirol weit verbreitet waren, heute teilweise
nur mehr von wenigen Winzern kultiviert werden, wie Blatterle, Fraueler,
Furner oder Versoaln. Während der Verkostung werden Weine, gekeltert
aus diesen Trauben, aufgeschenkt. Die reifen Trauben hängen noch an
den Pergln über den Köpfen der Teilnehmer und können ebenfalls verkostet
werden. Abgerundet wird das Erlebnis durch den Rundblick vom Mitterberg
zur Leuchtenburg und zum Kalterer See.

Wer seinem Gaumen etwas Besonderes
gönnen möchte, ist im Weinmuseum am 1. und 8. September also richtig.
Die Verkostung beginnt jeweils um 15.30 Uhr und kostet acht Euro. Informieren
und anmelden kann man sich im Weinmuseum, Goldgasse 1 in Kaltern unter
der Rufnummer 0471 963168 oder unter weinmuseum@landesmuseen.it

Übrigens: Seit August sind im Museum
echte Raritäten erhältlich und zwar Weine, gekeltert aus Rebsorten
wie Blatterle, Fraueler, Portugieser und Versoaln. 


Das Weinmuseum ist von Dienstag bis
Samstag von 10 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12
Uhr für Besucher zugänglich. Am Montag ist Ruhetag.