Wein-Sehen. Die psychologische Wahrnehmung der Gestaltung von Weinverpackungen


schnwegerFlasche Etikette Präsentation
Über die Gestaltpsychologie wird die emotionale Wirkung von Farb-/ Form-/ Materialeffekten analysiert.
Empfinden der Sinnesbereiche Riechen und Schmecken (auch hören) können bildlich dargestellt werden. Dies ermöglicht die mit dem Inhalt korrespondierende Übereinstimmung des Erscheinungsbildes der Weinflasche. Diese nonverbale Sprache kann zur Information beitragen und für die Werbung genutzt werden.

Ein Beitrag vom Farbpsychologen Herbert Schönweger. 

Kurzbeispiele der Anmutung aus den Bereichen Farben und Formen.schnweger1schnweger2

 


Artikel als pdf: wein_-_sehen

schoenweger-design.it