Die Publikumsverkostung der 12. Blauburgundertage


blauburgundertage_-_verkostung_in_neumarkt_am_21.05.2010_005Unsere 31. Weinlese On Tour führte uns nach Neumarkt. Die 12. Blauburgundertage und der 9.nationale Blauburgunderwettbewerb bieten Weinliebhabern die Chance diesen besonderen Tropfen in all seinen Facetten kennenzulernen.

Unter der Schirmherrschaft des Tourismusvereins Neumarkt und in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Weinwirtschaft, der Region Trentino-Südtirol und der Handelskammer wurden die Blauburgundertage zum ersten mal im Jahre 1999 abgehalten.

Bei der damaligen Vorverkostung wurden 45 Südtiroler Blauburgunder verkostet, aus der sich dann die 25 Weine hervorgehoben haben, die zur effektiven, dem Publikum zugänglichen Veranstaltung zugelassen wurden. Die restlichen Weine erfüllten die vorgegebenen Qualitätskriterien nicht. Die zugelassenen Weine wurden dann mit Blauburgundern anderer Herkunft (Frankreich, USA, Australien, Deutschland, u. a.) aufgeschenkt. Auch im Jahr 2000 wurde die Verkostung nach dem selben Schema durchgeführt.


blauburgundertage_-_verkostung_in_neumarkt_am_21.05.2010_026Nach verschiedenen Anregungen von Seiten der Produzenten hat das Komitee beschlossen, die Veranstaltung im Jahre 2001 in ihrem Ablauf abzuändern, bzw. zu erweitern und sie mit einem nationalen Blauburgunderwettbewerb zu ergänzen.

Diesbezüglich wurden Betriebe aus ganz Italien zur Teilnahme eingeladen. Die Weine wurden im Versuchszentrum Laimburg von einer internationalen Kommission in einer Blindverkostung bewertet und anschließend in einer nach Punkten vorgenommenen Reihung bewertet. Das Ergebnis wurde dann bei der in Neumarkt stattgefundenen Fachveranstaltung dem Publikum vorgestellt.

2010 hat das Komitee beschlossen die Verkostung zum ersten Mal als Tischverkostung durchzuführen. Die nun 57 nationalen und internationalen Verkoster/innen werden nach dem Zufallsprinzip in 19 Dreiergruppen eingeteilt und jede dieser Gruppen wird ein Urteil über die zu verkostenden Weine abgeben. Somit ergeben sich 19 Einzelurteile welche wiederum nach der bewährten Methode des Versuchszentrum Laimburg ausgewertet werden.

blauburgundertage_2010_45Am darauffolgenden Tag werden die aus dieser Bewertung resultierenden ersten 10 platzierten Weine nochmals in einer Finalverkostung nach demselben System bewertet und somit der Sieger ermittelt.


Die Ergebnisse des Wettbewerbs wurden am 20. Mai 2010 während der 12. Südtiroler Blauburgundertage bekannt gegeben. Alle am Bewerb teilnehmenden Weine und eine Auslese internationaler Vertreter des Blauburgunders konnten bei der Publikumsverkostung, welche am 20. Mai 2010 in Montan und am 21. Mai 2010 in Neumarkt stattfandt verkostet werden.

 

Der Siegerwein des Blauburgunderwettbewerbs 2010 ist der Südtiroler Pinot Nero Riserva „Burgum Novum“ der Weinkellerei Castelfeder. blauburgundertage_-_verkostung_in_neumarkt_am_21.05.2010_013

Neben dem Siegerwein wurden auch die zweit- und drittplatzierten Weine ausgezeichnet. Für die Vergabe des zweiten Platzes einigte sich die Jury dieses Jahr auf den Südtiroler Blauburgunder „Mazzon“ des Weinguts Gottardi in Mazzon/Neumarkt.

 

Platz drei sicherten sich ex aequo der Südtiroler Blauburgunder „Ludwig“ von Elena Walch sowie der Pinot Nero „Maso Cantanghel“ des Weinguts Maso Cantanghel in Civezzano (TN) und der Pinot Nero „Vigna di Saosent“ der Kellereigenossenschaft Valle di Cembra, beide aus dem Trentino.

 

zu den Fotos 

blauburgunder.it